Deutsch
Dansk
English

Die Brücke
       zwischen Nord und Süd

 

Das Projekt

 

Im Sommer 2009 nahm das mit EU - Mitteln geförderte, erste grenzüberschreitende Logistikprojekt zwischen Dänemark und Deutschland seine Arbeit auf. Die vier Partner von URS (Udviklingsråd Sønderjylland), WiREG  (Wirtschaftförderungs- und Regionalentwicklungsgesellschaft mbH Schleswig – Flensburg), EUC SYD (Erhvervudannelsecenter Syd) und der Fachhochschule Flensburg (FH) machten sich zum Ziel, die besonders günstige Konstellation zahlreicher Logistikdienstleister und das damit verbundene Know-how zu bündeln.

Historisch bedingt konnte man an die logistischen Wurzeln der CB-Log Region anknüpfen und den einmaligen Vorteil der guten Vermischung von zweisprachig aufwachsenden Bevölkerungsteilen sowohl im Süden Dänemarks als auch im Norden Schleswig-Holsteins nutzen. Hier liegen auch eindeutige Potentiale für die Zukunft, weil so ein grenzenloser kultureller, intellektueller und wirtschaftlicher Austausch möglich ist, den andere Grenzregionen in dieser Form nie vorweisen werden können. Die Wahrnehmung von CB-Log in der Öffentlichkeit lässt hoffen, dass sich die Idee der gemeinsam auftretenden Logistikregion im Wettbewerb mit anderen auch über das Projektende hinausträgt.        

Ergebnisse und erste Ziele des Projektes
Aus dem vorgegeben Projektplan wurden folgende Ziele erreicht:


  • ANALYSEN: Erstellen einer IST- und eine SWOT-Analyse
  • WISSENSTRANSFER-EVENTS: Austausch von Wissen, Erfahrungen und Best-Practices bei gemeinsamen Veranstaltungen und Logistiktreffs in der gesamten Region
  • MARKTANAYLSE: Ausarbeitung einer Marketinganalyse als Grundlage für ein regionale Kommunikationsstrategie
  • VERMARKTUNGS-MEDIEN: Erstellung von Vermarktungsmaterialien wie Printmedien (Broschüre, Flyer...) und Onlinemedien (Internetseite, Jobbörse...), die über die CB-Log Plattform abgegriffen werden können
  • THINK-TANK: Bilden einer gemeinsamen Denkfabrik (Think-Tank) aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit, die das Clustermanagement und die Vernetzungsaktivitäten gesteuert haben.  

 

...und es gibt mehr Erfolgsstories!

Zum anderen jedoch gab es auch viele weiter Ergebnisse oder Erfolgsgeschichten unabhängig vom Projektplan, die sich aus der unmittelbaren neuen Vernetzung zwischen dänischen und deutschen Unternehmen und oder Institutionen ergeben haben. Hier ein kleiner Einblick:

  • Stärkung des Kombiverkehrsbahnhofes in Padborg
  • Gründung eines Eisenbahnunternehmens und Aufbau eines Kombiverkehrsterminals in Neumünster
  • Grenzüberschreitende Veranstaltungen im Rahmen des „Tag der Logistik“ der Bundesvereinigung für Logistik BVL für junge Menschen in der beruflichen Findungsphase
  • Darüber hinaus wurden aber neue Projektideen durch die Netzwerkpartner im Rahmen von Workshops selbst entwickelt  wie z.B.:
  1. Gründung eines grenzüberschreitenden Gewerbegebietes
  2. Ausbau der Kombiverkehrsterminals Taulov, Padborg, Kiel und Neumünster
  3. Etablierung eines flexiblen Vendor-Manged-Inventory (VMI) – Systems
  4. Optimierung der Transporte durch mehr Transparenz und Kooperation
  5. Schaffung eines zollfreien Lagers in der CB-LOG Region nach Wegfall des Freihafen
   HH
  6. Gemeinsamer Studiengang „Supply Chain Management“ zwischen FH Flensburg und
   SDU
  7. Grenzüberschreitende Kursangebote für Flurförderzeuge, Ladungssicherung, EU-
   Kraftfahrerweiterbildung
  8. u.a.